chinesische Gesichtskunde

Siang Mien / Mian Xiang

In der chinesischen Kultur ist neben dem reichen Wissen der traditionellen chinesischen Medizin, der chinesischen Astrologie und dem Feng Shui auch ein bewährtes Studium des Gesichts überliefert.

Nach chinesischer Auffassung werden wichtige Ereignisse im Leben und deren Auswirkungen auf Psyche und Körper des Menschen in dessen Gesicht erkennbar abgebildet. Das Gesicht zeigt dabei vor allem, wie wir gelebt und empfunden haben und welches Schicksal daraus resultiert, kurzum: wer wir sind und warum wir so sind.

In der Erfahrung mehrerer Jahrtausende hat sich ein komplex detailliertes System entwickelt, in dem organische wie psychologische Aspekte erkennbar werden. Eine Besonderheit dabei ist die Tatsache, dass sowohl gemachte Erfahrungen, wahrscheinlich kommende Erfahrungen sowie aktuelle Eindrücke erkennbar und deutbar sind, insbesondere in Bezug auf die dahinter stehenden Erlebnisse. So lassen sich nahezu in Echtzeit ganze Lebensgeschichten aufrollen, die eine seelische Rolle gespielt haben.

Das System basiert auf chinesischer Darstellungsweise wie Yin und Yang, den fünf Elementen, der Lebenskraft Chi und einer komplexen Bildersprache. Genutzt werden dazu verschiedene Einteilungen im Gesicht wie z.B. die „100-Jahres-Karte“ und die „12 Paläste“. So wird das Entsprechungssystem zwischen Erlebnissen und Eigenschaften der Persönlichkeit strukturiert vermittelbar.

Das Seminar zielt darauf ab, diese für abendländische Denkweisen begreifbar zu machen und so in die faszinierende Sichtweise einzuführen.

Informationen zur Basisausbildung in chinesischer Gesichtskunde erhalten Sie unter Seminare Siang Mien / Mian Xiang.